P.Nr.
P.Nr. 13

P.Nr. 14 2018, 1020 Wien

BG Zirkusgasse Wien

Der zweigeschossige kompakte Neubau setzt durch die leichte Holzbauweise, die großflächigen Verglasungen und das Gründach einen Kontrast zum Bestandsgebäude. Die Positionierung des Baukörpers ermöglicht einen großzügigen Vorplatz mit der neuen Erschließung und eine geschützte Hofsituation zum Festsaal hin. Die unterirdische Turnhalle bildet den massiven Sockel aus Stahlbeton und wird über Oberlichtverglasungen im Boden der Zugangsebene natürlich belichtet. Das strenge Raster der Tragkonstruktion ermöglicht eine ökonomische Konstruktionsweise und der hohe Vorfertigungsgrad der Elementmodule eine sehr kurze Montagezeit. Die unbehandelten Vollholzoberflächen bereiten eine angenehme und konzentrationsfördernde Lernatmosphäre.

Der neue Schulgebäudeteil ist auf allen Ebenen barrierefrei mit dem Altbau verbunden. Die bestehenden Räumlichkeiten wurden zum Teil neu organisiert, um effizientere schulorganisatorischen Abläufe zu ermöglichen und die Qualität der Lern- und Pausenflächen zu verbessern.

Wettbewerb: EU-weit, offen, einstufig zur Realisierung
der Erweiterung des Schul-
gebäudes des BG Wien 2, 1020 Wien, Zirkusgasse
Ausloberin: BIG Bundesimmo-
biliengesellschaft m.b.H.
Juryvorsitz: Arch. DI Anna-Maria Wickenhauser

Team: Petra Bereuter, Wolfgang Bereuter, Michaela Gmeilbauer
Partner: Statik: Luggin ZT GmbH, Brandschutz: Hoyer Brandschutz GmbH, Modell: Hamid Abolahrar, Schaubild: Collaboratorio Helsinki, Text: Kurt Stelzer

Fläche: 1. 818m² BGF