P.Nr. 8
P.Nr. 6

P.Nr. 7 2015, 1090 Wien

Nussgasse

Bei dem sechsgeschossigen Gebäude aus der Gründerzeit wurde das alte Satteldach entfernt und der neu geschaffene Raum durch vier Wohnungen genutzt. Aus brandschutztechnischen Gründen wurde nur eine Dachgeschoßebene errichtet. Durch den Verzicht auf eine weitere Ebene, wurde die Raumhöhe  auf drei Meter erweitert. Die Lage in einer Schutzzone erforderte die Wahrung des ursprünglichen äußeren Erscheinungsbildes: Das neue Dach wurde wie das alte als Steildach ausgeführt. Die von Auftraggeberseite gewünschten Gaupen sowie die Dachflächenfenster straßenseitig wurden entsprechend der Gliederung der bestehenden Fassade angeordnet. Hofseitig wurde ein Aufzug errichtet. Der alte Aufzug in der Stiegenspindel war für eine zeitgemäße Nutzung zu klein, bleibt aber als kunstvolles Erinnerungsstück erhalten. Die Dachgeschoßwohnungen öffnen sich hofseitig zu Terrassen. Außenliegende Stiegen führen zu weiteren Terrassen am Dach.

Planungsleistungen, behördliche Einreichung und Örtliche Bauaufsicht für Dachgeschossausbau, Aufzugserrichtung, Sanierung leerstehender Wohnungen und Generalsanierung der Allgemeinflächen sowie der Fassade.

Beauftragung: privat
Baujahr Bestand: 1913
Planungsphase: 2012/2013
Bauphase: 2014/2015
Wohnnutzfläche Dachgeschosse: 470m²
Nutzfläche Terrassen: 215m²
Gesamte sanierte Nutzfläche: 1699m²

Kooperation:
Ausführungsplanung u. ÖBA:
Kiss Architektur, Wien
Statik und Bauphysik:
Luggin, Wien